Gefangene Helfen e.V.

Ein Wiedergutmachen von kriminellem Handeln ist oft unmöglich und Täter haben meist keine Vorstellung von der schieren Anzahl von Menschen, die ihren Taten zum Opfer fallen. Schon naheliegende Konsequenzen sind jungen Straftätern oft nicht bewusst und dass die eigenen Eltern Opfer ihrer Straftaten sein können, sind Gedanken, die nicht vorkommen.

 

Mit der Schärfung des Bewusstseins von Jugendlichen können wir dazu beitragen, dass von Straftaten abgesehen wird und Opfer vermieden werden! Authentische Biografien und Berichte, besonders auch über das „Gefängnisleben“, Rollenspiele und Gedankenanstöße, die das eigene Handeln in ein neues Licht stellen, sind die Erfolgsfaktoren für unseren Präventionsunterricht.

 

In vorheriger Absprache mit den Lehrern können wir gezielt auf individuelle Situationen eingehen und Themen wie Gewalt, Drogen oder Mobbing besondere Aufmerksamkeit schenken. Aktuell und in Zukunft schenken wir viel Aufmerksamkeit der Prävention gegen Rechtsextremismus / Extremismus, auch der Deradikalisierung betroffener Jugendlicher.

Mitglieder

Henry-Oliver Jakobs

 

Henry-Oliver Jakobs wurde 1970 in Hamburg geboren und ist in dem Brennpunktstadtteil Sankt Pauli aufgewachsen. Seit einigen Jahren ist er tätig im Bereich der Kriminalitäts-Prävention für Jugendliche und gibt bedingt durch seine eigene Biografie seine Erfahrungen im Anti-Gewalt-Training weiter.

Philip Schlaffer

 

Philip Schlaffer ist 1978 geboren und wohnt in Lübeck in Schleswig Holstein. Aufgrund seiner Vergangenheit in der rechten Szene ist er nun im Bereich der Deradikalisierung von Jugendlichen tätig. Weitere Themen die er in Seminaren bespricht sind Gewalt, Prostitution, Drogen und Rockerkriminalität.


Prävention ist der beste Schutz für mögliche Opfer und Täter!

Kontakt

Fischbekerstrasse 13

23869 Elmenhorst

Tel.: 04532 / 503 74 14

info@gefangene-helfen.de

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!